WTT - Beratungsförderung

Warum Wissens- und Technologietransfer?
Der Wissens- und Technologietransfer ist ein wesentlicher Bestandteil der Emsland GmbH auf kommunaler, wie auch auf regionaler Weser-Ems-Ebene. Er nimmt eine wichtige Rolle bei der Standortentwicklung ein, denn nur durch hohe Innovationsbereitschaft und -tätigkeit bleibt die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen am Markt erhalten. Die meisten kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) verfügen aufgrund der hohen Arbeitsbelastung im Tagesgeschäft und knapper Personalressourcen jedoch selten über eine eigene Innovationsplanung oder eigene F&E-Abteilungen.
Mit der WTT-Beratungsförderung können sich KMU im Emsland von fachkundigen Experten beraten lassen, wenn Sie beabsichtigen neue Technologien für die Produktentwicklung oder innovative Fertigungstechnik einzusetzen. Oft bringt die Kooperation mit Know-how-Trägern an Hochschulen, außeruniversitären Forschungseinrichtungen, anderen F&E-Akteuren oder Unternehmen mit geeigneten Kompetenzen die entscheidenden Ideen für neue Produkte oder Verfahren. Mit den richtigen Schritten machen Sie ihr Produkt schneller marktfähig.
Das Land Niedersachsen fördert die Beratung von KMU. Damit werden Unternehmen verstärkt in das Innovationsgeschehen einbezogen und insbesondere der Informationsaustausch und die Zusammenarbeit mit regionalen wissenschaftlichen Einrichtungen angeregt.

Was können Sie von der WTT-Beratungsförderung erwarten?
  • kostenlose Aufschlussgespräche
  • qualifizierte Beratungen durch externe Dienstleister
  • max. Förderung für eine qualifizierte Beratung fünf Tagessätze zu je 800€ zzgl. MwSt.
Welche Unternehmen sind antragsberechtigt?
Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen, die wirtschaftlich selbständig sind und ihren Sitz im Landkreis Emsland, weniger als 250 Mitarbeiter und einem Umsatz von weniger als 50 Mio. EUR oder einer Bilanzsumme unter 43 Mio. EUR haben.
Das Programm wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) sowie aus kommunalen Mitteln finanziert.

Wie kommen Sie an neuestes Know-how?
Die Emsland GmbH analysiert, auf Basis eines Aufschlussgespräches in Ihrem Hause, aktuelle Technologiefelder für Sie und ist eng vernetzt mit Wissenschaft und Wirtschaft in der Region Weser-Ems.
Bei der Suche nach innovativen Problemlösungen und der Umsetzung und Verwertung von Innovationen fehlen vielen KMU oft das Know-how sowie die Netzwerkkontakte zu Forschungseinrichtungen, Know-how-Trägern und anderen Partnern. Aus der bisherigen Praxis der Emsland GmbH bestehen Kontakte zu potenziellen Know-how-Trägern und Kooperationspartnern, um den Unternehmen für ihre jeweiligen Fragestellungen passgenaue Kontakte mit geeigneten Kompetenzen anbieten zu können.
Ihre Fragen zur Technologieentwicklung interessieren uns! Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und nutzen Sie so die Möglichkeit einer Kooperation mit geeigneten Forschungseinrichtung oder anderen Firmen.

Welche Ziele verfolgt die Emsland GmbH mit diesem Projekt?
  • Wirtschaftsförderungsaktivitäten am Bedarf und an den konkreten Zielsetzungen von KMU, d.h. eine kompetente Vermittlung von marktgerechten Dienstleistungen über Know-how-Träger, die insb. über eine ingenieurswissenschaftliche Expertise verfügen,
  • flexible Ausrichtung der Unterstützungsleistungen auf den konkreten Beratungsbedarf,
  • aktive Zusammenarbeit der Akteure, die KMU aktiv in unterschiedlichen Entwicklungsphasen begleiten, unabhängig von den in arbeitsteiligen Prozessen konkret festgelegten Aufgaben (Kommunale Erstansprechpartner, Beratung i.R. der Bestandsentwicklung auf regionaler Ebene, Innovationsberater und weitere spezialisierte Dienstleister),
  • Intensivierung der Kooperation zwischen KMU und regionalen Forschungs- und Transfereinrichtungen insgesamt zur Stärkung regionalökonomischer Wachstumsprozesse,
  • etc.